Aktuelles

Wettkampf Kreismeisterschaften beim TSV Ansbach am 28. April 2024

Bei schönem und sonnigem Wetter hatten wir am Sonntag den 28.04. bei der Bahneröffnung mit Kreismeisterschaften perfekte Bedingungen.

 

8 Kinder/Jugendliche vom TUS Feuchtwangen gingen an den Start. Es gab einige neue Bestzeiten und Bestleistungen.

 

Hier die Ergebnisse:

 

M 11

 

50 m:

 

Platz 1. Kreismeister Moritz Beck 7,80 sec.

 

Platz 3. Benedikt Brüger 8,51 sec.

 

Platz 4. Ben Möbus 8,62 sec.

 

Weitsprung:

 

Platz 2. Benedikt Brüger 3,79 m

 

Platz 3. Moritz Beck 3,77 m

 

Platz 4. Ben Möbus 3,45 m

 

Schlagball:

 

Platz 1. Kreismeister Benedikt Brüger 36,50 m

 

Platz 3. Ben Möbus 35,50 m

 

Platz 4. Moritz Beck 29,50 m

 

 

 

M 12

 

75 m:

 

Platz 2. Janto Späth 11,38 sec.

 

Platz 3. Noah Windirsch 12,19 sec.

 

Weitsprung:

 

Platz 2. Janto Späth 4,06 m

 

Platz 3. Noah Windirsch 3,60 m

 

Ballwurf:

 

Platz 2. Janto Späth 33,50 m

 

Platz 5. Noah Windirsch 22,00 m

 

W 13

 

Ballwurf:

 

Platz 1. Kreismeister Emma Lautner 42,50 m

 

75 m:

 

Platz 1. Kreismeister Emma Lautner 10,20 sec.

 

Weitsprung:

 

Platz 1 Kreismeister Emma Lautner 4,19 m

 

W 14

 

100m:

 

Platz 2. Malin Hübsch 14,36 sec.

 

80 m Hürden:

 

Platz 3. Malin Hübsch 15,28 sec.

 

Weitsprung:

 

Platz 4. Malin Hübsch 4,23 m

 

W15

 

100m:

 

Platz 1. Kreismeister Theresa Brüger 14,80 sec.

 

80 m Hürden:

 

Platz 1. Kreismeister Theresa Brüger 16,40 sec.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 


24. Staffellauf am 22. Juni 2024

Download
Faltblatt_24-Staffellauf Autobahnkreuz_2
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Emma Lautner im Leichtathletik- Kader

 

Die vielseitige TuS-Leichtathletin Emma Lautner schaffte den Sprung in den U15-Kader des Leichtathletik-Bezirks Mittelfranken. Dafür nahm sie an der Talentiade in der Leichtathletikhalle in Fürth teil. Dort wurden   unterschiedliche Disziplinen getestet:  Die Schnelligkeit durch einen 30m-Sprint zwischen zwei Lichtschranken, die Sprungfähigkeit mit einem 5er-Sprung und die Schnellkraft mit einem Schockwurf der Kugel. Der abschließende „Cooper-Test“ zeigte die Ausdauerleistung, indem 12 Minuten auf der 200m-Rundbahn gelaufen und die zurückgelegte Strecke festgestellt wird. Die Auswertung ergab, dass Emma unter allen angetretenen 12- und 13-jährigen Mädchen aus Mittelfranken das beste Ergebnis erzielt hat.

 

Das Resultat hat trotzdem nicht sehr überrascht, da sie heuer schon mit sehr guten Leistungen überzeugte. So hat sie über die 75m eine Bestzeit von 10,55 sec stehen, sprang 1,38 m hoch und 4,09 m weit und warf den Ball 37,50 m weit. Im Vierkampf erreichte sie mit 1757 Punkten den zweitbesten Wert in ihrer Altersklasse in Mittelfranken.

 

Der U15-Kader stellt die erste Stufe der Leistungsförderung im Bayerischen Leichtathletik-Verband dar. Hier werden Sportlerinnen und Sportler auf Bezirksebene gefördert. Er bildet den Unterbau für die sich anschließende zweite Förderstufe, dem „Landeskader U 16“. Ziel dieser Maßnahme ist es, das Training der Heimtrainer qualifiziert zu unterstützen.

 


Nachlese in Bildern zum 39. Crosslauf

 

Nachlese in Bildern zum 39. Crosslauf in Feuchtwangen, den die Leichtathletik-Abteilung diesmal zusammen mit den "Bayerischen Meisterschaften der Polizei im Crosslauf" organisiert hat.

 


39. Feuchtwanger Crosslauf

Download
Hier finden sich alle wichtigen Informationen zum Crosslauf am 11. November
Crosslauf 2023 Ausschreibung_28_09.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.7 KB

Große Freude über neue Trikots

Im Juli dieses Jahres nahm die Trainingsgruppe mit ihren Trainern Rainer Weißmann und Ante Rados am "Trikot-Tag" des BLSV teil. An diesem Tag sind alle Sportler aufgerufen, mit ihrem Vereinstrikot zu erscheinen, ob in der Schule, im Büro oder auch im Verein. Kürzlich erhielten sie die Nachricht, dass sie einen Satz attraktiver Trikots gewonnen haben, die jetzt eingetroffen sind und - wie man auf dem Bild sieht - stolz präsentiert wurden.

 

(Foto: Klaus Schreier)
(Foto: Klaus Schreier)

TuS-Mehrkämpferinnen in Siegerlaune

Foto: Simone Hübsch
Foto: Simone Hübsch

Oberasbach. (rw) Bei der 33. Altenberger Schülerolympiade in Oberasbach strahlte der Himmel und die jungen Mehrkämpferinnen zeigten sich auch in Siegerlaune, indem sie mit Bestleistungen glänzten.

 

 

Für ihren ersten Vierkampf reisten Emma Lautner (W 12) und Malin Hübsch (W 13) von der Leichtathletikabteilung des TuS Feuchtwangen nach Oberasbach an. Emma Lautner war schon über die 75 m in 10,58 sec sehr schnell unterwegs, sprang 4,08 m weit und warf den 200-g-Schlagball 32,50 m weit. Ihren Hochsprung krönte sie mit einer Top-Leistung von 1,38 m; diese Höhe erreichte auch ihre Konkurrentin Anna Wieser vom TSV Windsbach. In der Endabrechnung hatte Emma Lautner 1757 Punkte auf ihrem Konto stehen und siegte souverän vor Anna Wieser mit 1488 Punkten.

 

In der Altersklasse W 13 vertrat Malin Hübsch den TuS und auch sie konnte ihren 4-Kampf mit großen Erfolgen beenden: Den 75-m-Lauf finishte sie in 11,31 sec, der Weitsprung gelang mit einer Weite von 4,21 m hervorragend, im Hochsprung überwand sie die Höhe von 1,26 m. Nur beim Wurf musste sie sich von Sophia Reichel vom TSV Altenberg (28,50 m) mit 27,00 m geschlagen geben. Trotzdem siegte sie mit einer Gesamtpunktzahl von 1576 überlegen vor Sophia Reichel (1308 Punkte).

 

Die erfolgreichen Leichtathletinnen erhielten vom Veranstalter einen Regenschirm, den sie bei der Siegerehrung schon mal als Sonnenschirm testeten.

 

Ihre guten Leistungen können sie am kommenden Wochenende in der Leichtathletik-Kreisauswahl in Roth unter Beweis stellen, sie sind in folgenden Disziplinen nominiert: Emma Lautner über die 75 m, im Weitsprung, Ballwurf und in der 4 x 75-m-Mixed-Staffel; Malin Hübsch auch im 75-m-Lauf und über die 800 m.

 

Das Mehrkampf-Programm wurde noch durch einen 5000-m-Lauf ergänzt, an dem Moritz Meyer (ebenfalls TuS Feuchtwangen) teilnahm und in 17:55,75 min den 2. Platz vor Jonas Baumgartner (17:18,49) belegte.    

 


4. Inklusiver Sportabzeichentag

Hallo zusammen,

am 16. Juli findet der diesjährige Inklusive Sportabzeichentag statt, den wir nun schon zum 4. Mal durchführen. Dazu ergeht an alle, die gerne einmal das Deutsche Sportabzeichen ablegen wollen herzliche Einladung - selbstverständlich auch an alle, die diesen vielseitigen Sporttest wiederholen wollen. Zum Training dafür besteht jeden Mittwoch von 18:30 - 20:00 Uhr auf der Außensportanlage des Schulzentrums die Möglichkeit. Dafür stehen ausgebildete Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfer zur Verfügung.


TuS-Mehrkämpfer punkten

Bei den Mittelfränkischen Blockwettkämpfen der Altersklassen U 16 und U 14 konnten die Leichtathleten des TuS Feuchtwangen in Eckental bei besten äußeren Voraussetzungen erfolgreich Punkte sammeln.

 

Der 13-jährige Jakob Sand war für den Block Wurf gemeldet und startete mit dem 60m-Hürdenlauf (10,16 sec), danach folge der Diskuswurf (19,71 m). Den 75m-Sprint absolvierte er in persönlicher Bestzeit von 10,01 sec, auch beim Kugelstoßen gelang ihm eine Steigerung von zuletzt 10,04 m auf jetzt 11,04 m. Beim Weitsprung stehen für ihn 4,47 m zu Buche. Insgesamt erreichte er damit 2352 Punkte und wurde Mittelfränkischer Meister.

 

Leo Trumpp (M 14) entschied sich für den Block Sprint/Sprung und schafft im Weitsprung 4,73 m und im Hochsprung 1,59 m. Über die 80m Hürden markierte er eine Saisonbestleistung mit 13,41 sec, ebenso im Speerwurf mit 37,79 m, obwohl er in der M 14 nun zum 200 Gramm schwereren 600gr-Speer greifen muss. Auf der 100m-Strecke blieb die Uhr bei 13,60 sec. stehen. Mit diesen Leistungen konnte er 2470 Punkte sammeln und einen guten zweiten Platz hinter Paul Götz (LAC Quelle Fürth) mit 2712 Punkten belegen.

 

In der Altersklasse M 15 vertrat Patrick Fischer die Farben des TuS. Obwohl seine favorisierte Disziplin der Sprint ist (100 m: 12,58, 80m Hürden: 15,78) trumpfte mit übersprungenen 1,50 m im Hochsprung mit einer persönlichen Bestleistung auf und ließ damit seine mehrkämpferischen Qualitäten aufblitzen. Im Weitsprung wurden 4,59 und im Speerwurf 13,37 gemessen. In der Endabrechnung erreicht er in einem stark besetzten Feld von acht Startern den 5. Platz.

Jakob Sand, Foto von Rainer Weißmann
Jakob Sand, Foto von Rainer Weißmann

 

23. Staffellauf am Autobahnkreuz am 17. Juni 2023

 

Download
Flyer 23. Staffellauf am Autobahnkreuz
Faltblatt_23-Staffellauf Autobahnkreuz -
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

TuS Leichtathleten in der Erfolgsspur

von links: Leo Gottwald, Jakob Sand, Patrick Fischer, Leo Trumpp, Theresa Brüger; nicht im Bild Moritz Beck und Leni Gottwald
von links: Leo Gottwald, Jakob Sand, Patrick Fischer, Leo Trumpp, Theresa Brüger; nicht im Bild Moritz Beck und Leni Gottwald

Crailsheim. (rw) Beim 47. Hallensportfest des TSV Crailsheim war der Leichtathletik-Nachwuchs des TuS Feuchtwangen in der Großsporthalle in Siegerlaune.

 

Schon in der jüngsten Altersklasse (M 10) erreichte Moritz Beck im Dreikampf (50 m in 8,34 sec., Weitsprung 2,70 m und Schlagballwurf 34 m) 819 Punkte und war im zehnköpfigen Feld nicht zu schlagen. Leni Gottwald wollte ihm nicht nachstehen und gewann ihre Dreikampf-Konkurrenz bei den elfjährigen Mädchen mit beachtenswerten 961 Punkten (50 m in 8,17 sec., Weitsprung 2,70 m, Schlagball 23,50 m). Sie war im Wettbewerb mit 11 weiteren Mädchen.

Bei der Jugend M 13 traten Jakob Sand und Leo Gottwald im 50m-Lauf, Hochsprung und dem Kugelstoßen an. Im Sprint wurden zwei Zeitläufe jeweils über 50 m addiert und am Ende belegte Jakob Sand mit einer Gesamtzeit von 14,76 sec. den 1. Platz und Leo Gottwald mit 16,09 sec. Rang zwei. Die Platzverteilung im Hochsprung war unverändert: Jakob siegte mit einer übersprungenen Höhe von 1,43 m, damit blieb er einen Zentimeter unter seiner Bestmarke, die er vor zwei Wochen bei den Nordbayerischen Hallen-Meisterschaften in Fürth aufgestellt hatte. Leo Gottwald erreichte mit 1,37 m eine persönliche Bestleistung. Ihre Erfolgsserie krönten beide noch beim Kugelstoßen, dort siegte Jakob Sand mit beachtlichen 9,54 m (seine persönliche Bestleistung liegt bei 10,04 m) und Leo Gottwald sicherte sich die Bronzemedaille mit 6,08 m.

Die vierzehnjährige männliche Jugend vertrat Leo Trumpp für dem TuS und sicherte sich die Goldmedaille in jeder Diziplin: 2 x 50m in 15,10 sec., Hochsprung: 1,51 m (seine persönliche Bestleistung liegt bei 1,60 m), die Kugel stieß er 9,91 m.

Patrick Fischer (M 15) hielt mit seinen Vereinskameraden in jeder Beziehung mit, auch er stand am Ende der drei Disziplinen auf dem Siegertreppchen jeweils ganz oben und durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen: 2 x 50m in 13,92, Hochsprung: 1,40 m, Kugelstoß: 8,93 m.

Die vierzehnjährige Theresa Brüger holte sich jeweils die Bronzemedaille über die 2 x 50m in einer Zeit von 16,95 sec. und mit einer Weite von 5,22 m im Kugelstoßen.

Mit elf Goldmedaillen, zwei silbernen und zwei bronzenen Medaillen war es für die Sportlerinnen und Sportler im grünen Trikot ein gelungener Auftakt in die noch junge Leichtathletiksaison.

Fotos: Rainer Weißmann

 


Sportlerehrung der Stadt für herausragende Leistungen 2020-2022

 

von links:  Jakob Sand, Klaus Schreier und Moritz Meyer (Leo Trumpp ist nicht im Bild, da er nicht anwesend sein konnte)
von links: Jakob Sand, Klaus Schreier und Moritz Meyer (Leo Trumpp ist nicht im Bild, da er nicht anwesend sein konnte)

Am 20.11.2022 waren wir mit einer U12 Mannschaft in Neuendettelsau auf Hallenwettkampf.

 

Der Wettkampf bestand aus 35m Sprint, Standweitsprung, Medizinballwerfen und 6 Runden Hindernislauf.

 

Für unsere Mannschaft TUS STARS starteten:

 

Leni Gottwald

Emma Lautner

Helena Paschke

Chira Witte

Janto Späth

 

Wir wurden von 9 Mannschaften toller 2. Platz.

 

In den Einzelwertungen haben wir richtig abgeräumt:

 

W 10

Leni Gottwald               1. Platz

Helena Paschke           19. Platz

 

W11

Emma Lautner W11      1. Platz

Chira Witte                    8. Platz

 

M10

Janto Spät M10             2. Patz

 

Es war ein sehr erfolgreicher langer aber auch lauter Tag in der Halle. Toll das auch viele Eltern zum anfeuern dabei waren. Vor allem die Rundenläufe waren echt spannend und ihr seid sie souverän alle gelaufen.

 

Herzlichen Glückwunsch nochmal an die gesamte Mannschaft.

Bianca Schütz 


38. Feuchtwanger Crosslauf

Download
38. Crosslauf Informationen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.2 KB

Direkt zur Anmeldung

 

Streckenverläufe


10. Kreuzganglauf

Der Streckenplan ist unter Termine einsehbar!


3. Inklusiver Sportabzeichentag


Liebe Freundinnen und Freunde des Staffellaufes!

ein Fehlerteufel hat sich in unseren Flyer eingeschlichen, bei
Meldungen an: muss es richtig heißen 
info@racesolution.de, ihr könnt aber auch direkt zum Portal unter: www.racesolution.dedort findet Ihr auch den Staffellauf und könnt melden.


Am 03.10.2021 waren einige Kids/Jugendliche von uns beim Wettkampf Kreismehrkampfmeisterschaften in Crailsheim.
Es gab tolle Ergebnisse:
M13 Vierkampf 75m-Weit-Wurf-Hoch
Patrick Fischer    2. Platz mit 1.365 Punkten
                           11,06sec. - 3,88m - 20,00m - 1,32m
M 12 Vierkampf 75m-Weit-Wurf-Hoch
Leo Trumpp    1. Platz mit 1.627 Punkten
                        11,34 - 4,51m - 40,50m - 1,44m
M 11 Dreikamp 50m-Weit-Wurf
Jakob Sand     3. Platz mit 907 Punkten
                         8,05sec. - 3,78m - 24,50m
Lasse Hübsch  5. Platz mit 831 Punkten
                         8,63sec. - 3,60m - 25,00m
M 10 Dreikampf 50m-Weit-Wurf
Sem Trumpp    1. Platz mit 959 Punkten
                        8,70sec. - 3,55m - 43,00m
W 11 Dreikampf 50m-Weit Wurf
Malin Hübsch    2. Platz mit 978 Punkten
                            8,44sec. - 3,45m - 19,00m

Absage der Crosslaufs

Leider muss der für den 13.11.2021 geplante Crosslauf abgesagt werden - nebenstehendes Foto zeigt, dass Start- bzw. Zielbereich aktuell nicht für den Lauf geeignet sind.


Zwischenmeldung zur Spendenverwendung des Benefizlaufs vom 03.10.2021

Es wurden bereits Schulbänke gekauft und ein Klassenzimmer damit ausgestattet.



Bericht vom Sprungmeeting + 30 m fly-Wettkampf in Zirndorf am 19.06.2021

Am Samstag den 19.06.2021 waren wir bei mindestens 30 Grad in Zirndorf beim Sprungmeeting und 30 m fly. Für einige war es der 1. Wettkampf seit über einem Jahr.

 

Dabei waren und sind in folgenden Disziplinen gestartet:

Leo Trumpp M12, Hoch, Weit, 30m fly

Jakob Sand M11, Hoch, Weit, 30m fly

Sem Trumpp M10, Hoch,Weit, 30m fly

Paula Schütz W12, Weit, 30m fly

Laila SchützW14 30m fly

 

Ergebnisse:

 

M12

Leo:     Hoch 1,42 m          1. Platz/persönlicher Rekord

            Weit   4,07m          3. Platz

            30m fl. 4,08sec      4. Platz

M11:

Jakob: Hoch 1,08m           4. Platz

            Weit  3,74m           5. Platz/persönlicher Rekord

            30m fl. 4,24sec.     4. Platz

M10:

Sem: Hoch 1,20m             1. Platz/persönlicher Rekord

         Weit   3,61m             1. Platz

         30m fl. 4,50sec.        1. Platz

W12:

Paula: Weit 4,08                1. Platz/persönlicher Rekord

           30m fl. 4,15sec.      2. Platz

W14:

Laila: 30m fl. 3,88sec.        2. Platz

 

Trotz des heißen Wetters haben wir uns gut beim ersten Wettkampf dieses Jahr geschlagen. Vielen Dank auch an den TSV Zirndorf der diese tolle Veranstaltung ausgetragen hat.

 

Bericht und Bilder: Bianca Schütz


Absage des 22. Staffellaufes ums Autobahnkreuz

(Foto: Rainer Weißmann, Start zum 20. Staffellauf im Jahr 2018 auf dem Dombühler Marktplatz)
(Foto: Rainer Weißmann, Start zum 20. Staffellauf im Jahr 2018 auf dem Dombühler Marktplatz)

Ein solches Bild wird es dieses Jahr leider nicht geben. Aufgrund der weiterhin anhaltenden Corona-Pandemie musste der SV Mosbach seine 50-Jahr-Feier leider absagen. Daraus resultierend wird auch der geplante 22. Staffellauf um das Autobahnkreuz nicht stattfinden, da Zieleinlauf und Siegerehrung in demselben Zelt vorgesehen waren.

 

 

 

Folgende Veranstaltungen stehen für das Jahr 2021 weiterhin auf dem Programm:

- 25.07    2. Inclusiver Sportabzeichen-Tag auf dem Außensportgelände des Schulzentrums
- 19.09    10. Kreuzganglauf
- 13.11    38. Crosslauf


10-Jähriger läuft 305 km für das Raubkatzenasyl

“Raubtier- und Exotenasyl e.V.”
Leinmühlstraße 2 91522 Ansbach - Wallersdorf

Tel.: 0170 / 4151972
www.raubkatzenasyl.org
info@raubkatzenasyl.org

Ansbach – Jakob Sand lief die vergangenen Wochen fleißig für das Raubtier- und Exotenasyl e.V. und sammelte dabei Spenden in Höhe von 800 €

Zwischen den Jahren erreichte uns die Anfrage von Jakob Sand, einem 10-jährigen Jungen aus dem Ansbacher Landkreis: Er würde gerne seine sportliche Aktivität mit einem Spendenlauf für das Raubtier- und Exotenasyl e. V. verbinden. Wir waren sofort begeistert von dieser Idee. Durch die vielen Beschränkungen rund um Corona kann Jakob leider keiner seiner Sportarten zusammen mit seinen Freunden im Verein nachgehen. Der junge Athlet ist in zahlreichen Vereinen aktiv u. a bei der Leichtathletik Tus Feuchtwangen, fährt Mountainbike bei den Aquathleten aus Herrieden, klettert beim DAV Bechhofen und spielt Fußball beim SV Arberg. Ganz alleine trainieren ohne Mannschaft, ohne Wettkampf, da fehlt einem natürlich auf Dauer die Motivation. Deswegen läuft Jakob schon seit dem ersten Lock Down im März mit Hilfe von lauf-weiter.de. Hier kann man seine Zeiten eintragen und sich mit anderen Läufern vergleichen. Auf die Idee aus der Lockdown-Challenge von lauf-weiter.de einen Spendenlauf für das Raubkatzenasyl zu machen kam er, weil er letztes Jahr bei einem Spendenlauf für Wambote (Afrika) mitgelaufen war. Aber wieso nicht für etwas spenden, was ein bisschen näher an der Heimat ist? So hat sich Jakob seinen eigenen Spendenlauf organisiert.

Jakob lief schon seit 17.12.2020 für die Lockdown-Challenge und seit Anfang des Jahres nun auch mit der Motivation mit jedem Kilometer ein bisschen Geld für die Tiere im Wallersdorfer Raubkatzenasyl zu „erlaufen“. Dabei unterstützte ihn oft der Familienhund oder der große Bruder und selbstverständlich (gedanklich) immer die ganze Familie. Bis Ende Januar kam Jakob so auf 305,46 km und wurde damit nicht nur erster bei der „LockdownChallenge“ in seiner Altersklasse, sondern konnte 800 € Spenden für den Verein sammeln. Das Geld wurde von seiner Familie, aber auch von Vereinsmitgliedern gespendet. Als Dankeschön bekam Jakob von uns einen exklusiven Hoodie mit Vereinslogo und einen unseren begehrten Kalender.

Wir als Verein sind einfach wahnsinnig dankbar und stolz einen so tollen jungen Fan zu haben. Er hat es selbst gerade nicht einfach ohne seine Vereine und denkt dabei trotzdem daran, dass es anderen aktuell auch nicht leichtfällt. Außerdem sind 305 km eine klasse Leistung finden wir!

Kontakt:      presseteam@raubkatzenasyl.org      vorstand@raubkatzenasyl.org

Wer sich selbst ein Bild über die Arbeit des Raubtier- und Exotenasyl e. V.s machen möchte, findet weitere Informationen auf der Homepage: www.raubkatzenasyl.org Der Tag der offenen Tür und Führungen sind ausgesetzt bis die Coronabeschränkungen eine Öffnung wieder zulassen. Auf Ihre Spenden sind wir trotzdem weiterhin angewiesen, denn unsere Tiere können wir nicht in Kurzarbeit schicken!


Gemeinnütziger Verein - dient der Erhaltung und dem Schutz von in Not geratenen Raubtieren, Primaten und exotischen Tieren aller Art. Eingetragen beim Amtsgericht Ansbach unter der Registernummer 200117
1. Vorsitzender Hannes Hüttinger
2. Vorsitzender Jörg Endres
Spendenkonto bei der Sparkasse Ansbach  IBAN: DE06765500000008188443 BIC: BYLADEM1ANS


Bestenliste 2020 des Leichtathletikkreises Ansbach


Kantinen und Schulbänke

7000 Euro für Wambote von TuS-Leichtathleten und Schulen

 

TuS-Leichtathleten und Feuchtwanger Schulen organisierten den Spendenlauf für Wambote (von links): Patrick Ruh, Lea Gottwald, Martin Trumpp, Randolf Six, Dieter Böttger, Rainer Weißmann und Frank Grumann. Foto: Simone Hedler
TuS-Leichtathleten und Feuchtwanger Schulen organisierten den Spendenlauf für Wambote (von links): Patrick Ruh, Lea Gottwald, Martin Trumpp, Randolf Six, Dieter Böttger, Rainer Weißmann und Frank Grumann. Foto: Simone Hedler

FEUCHTWANGEN (sim) – „Aus einem kleinen Pflänzchen wurde ein stattlicher Weihnachtsbaum.“ Mit dieser Metapher beschrieb Rainer Weißmann den Erfolg des Spendenlaufs der TuS-Leichtathleten für Wambote: 7000 Euro konnten nun an den Arbeitskreis „Eine Schule für Wambote“ übergeben werden.

Das „bescheidene Ziel“ während der ersten Planungen für den Lauf sei die Einrichtung einer Mensa für das afrikanische Schulprojekt im Wert von 300 Euro gewesen, berichtete Weißmann. Er hatte den Spendenlauf im Oktober dieses Jahres maßgeblich mitorganisiert. Bereits bei der Veranstaltung habe man rund 1500 Euro eingenommen. Danach hätten die Realschule, die Grund- und Mittelschule Stadt sowie das Gymnasium weitergesammelt. Im Sportunterricht sei „fleißig gelaufen worden“. Für jede Runde haben die Eltern und ein Feuchtwanger Lebensmittelmarkt gespendet. Nun könnten für die Wambote nicht nur drei Schulküchen ausgestattet werden, so Weißmann, es würden zusätzlich 140 Schulbänke sowie Bälle und Spielgeräte angeschafft. Dies sei eine „große Hilfe bei der Bekämpfung der katastrophalen Zustände im Kongo“, ergänzte Dekanatsmissionsbeauftragter Dietmar Böttger als Vertreter des Helferkreises. Drei Schulen habe man im Rahmen des Schulprojektes im Süden des Kongo, nahe der Stadt Manono, aufgebaut. Dort werden Kinder des Wambote-Stammes mit Schülern aus anderen Bevölkerungsgruppen gemeinsam unterrichtet, so Böttger. Pfarrer Jörg Hermann und Feuchtwangens Bürgermeister Patrick Ruh würdigten den Einsatz der TuS-Leichtathleten: „Eine tolle Aktion in einem ungewöhnlichen Jahr“, lobte Hermann.

Quelle: FLZ vom 18.12.2020


Läufer sammeln „stolze Summe“ für Schulprojekt im Kongo

125 Teilnehmer bei Benefizveranstaltung der TuS-Leichtathletik-Abteilung – Mit Spenden in Höhe von rund 1500 Euro sollen Kantinen eingerichtet werden

 

Ein Euro wanderte für jede absolvierte Runde für die Schulkantinen im afrikanischen Kongo in die Spendenkasse. Mit rund 1500 Euro war diese am Ende gut gefüllt. Foto: Simone Hedler
Ein Euro wanderte für jede absolvierte Runde für die Schulkantinen im afrikanischen Kongo in die Spendenkasse. Mit rund 1500 Euro war diese am Ende gut gefüllt. Foto: Simone Hedler

FEUCHTWANGEN (sim) – Spendengelder zur Finanzierung von drei Schulkantinen im Wert von 900 Euro wollten die TuS-Leichtathleten bei ihrem „Benefizlauf für Wambote“ sammeln. Dieses selbst gesteckte Ziel wurde weit übertroffen: rund 1500 Euro kamen zusammen.

 

 

„Eine stolze Summe“ freute sich Pfarrer Michael Wild, der als Repräsentant des Dekanats für das Hilfsprojekt im afrikanischen Kongo vor Ort war. Für jede Runde – knapp 1,2 Kilometer ging es um das Außensportgelände des Schulzentrums herum – wanderte ein Euro in die Spendenkasse. Dabei finanzierten sich die rund 125 Walker und Läufer selbst oder hatten einen Sponsor aufgetan. Die längsten Strecken konnten am Ende Joachim Gutekunst mit rund 26 Kilometern und Matthias Schweizer mit fast 30 Kilometern vorweisen. „Beeindruckend war aber auch die Motivation der Kinder“, freute sich Rainer Weißmann aus dem Organisationsteam: „Die haben sich gegenseitig zu immer weiteren Runden angestachelt.“ Aufgrund der Corona-Pandemie konnten weder der Kreuzganglauf noch die traditionellen HerbstCrossläufe stattfinden. Daher habe die TuS-Leichtathletikabteilung nach Alternativen gesucht und so den Benefizlauf ins Leben gerufen, erklärte Weißmann. Für das Wambote-Projekt habe man sich entschieden, weil „wir darauf vertrauen, dass durch den direkten Kontakt über das Dekanat die Spenden dort ankommen, wo sie gebraucht werden“, meinte er. Drei Schulen habe man mittlerweile in der Region Manono im südöstlichen Kongo aufbauen können, erläuterte Michael Wild. Ziel sei es, für die dortigen Ureinwohner, die Wambote, bessere Integrationsmöglichkeiten in die Gesellschaft zu schaffen. Unterstützung erhielt das Organisationsteam spontan von der Trommelgruppe „Das Fachwerk“, die die Läufer mit motivierenden Rhythmen anfeuerten. Zudem sorgte der städtische Bauhof kostenlos für die fachgerechte Beschilderung. In den nächsten Wochen sammeln Schüler von Grund- und Mittelschule Feuchtwangen-Stadt sowie der Realschule weiter, indem sie im Sportunterricht Spendengelder erlaufen.

Quelle: FLZ vom 08.10.2020


Kreismeisterschaften Mehrkampf in Crailsheim am 03.10.2020

 

Nachdem im Jahr 2020 alle Mehrkämpfe im Landkreis für die Jahrgänge U12 und jünger der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind, war die Freude bei Leo und Sem Trumpp umso größer, als sehr kurzfristig ein Wettkampf in Crailsheim ausgeschrieben war.

 

Bei kaltem, windigem und regnerischem Wetter starteten die beiden in der jeweils nächsthöheren Altersklasse. Sem, weil der Wettkampf erst ab U12 ausgeschrieben war und Leo, weil er gerne einmal dieses Jahr im Hochsprung antreten wollte, der erst ab der U14 im Programm stand.

 

Sem erzielte eine neue Bestweite im Weitsprung (3,63m) und warf den 80gr Ball bei windigen Verhältnissen auf solide 36m. Im Sprint lief er die 50m in 8,95sek. Mit diesen Leistungen erreichte er 894 Punkte im Dreikampf und schaffte so bei den älteren Jungs den zweiten Platz.

 

Leo traf im 4-Kampf der 12- und 13-jährigen Jungs gleich auf zwei für ihn noch ungewohnte Disziplinen, die er so aber gleich für nächste Saison schon einmal antesten konnte. So musste er durch seinen Start in der U14 mit dem schwereren Ball (200gr) werfen und anstatt der 50m nun 75m sprinten. Dies gelang ihm auf Anhieb aber sehr gut. So warf er den schwereren Ball 35m weit und lief die 75m in guten 11,35sek. Auch die Sprungdisziplinen liefen gut, sodass er sich mit 4,16m im Weitsprung und tollen 1,36m im Hochsprung auf Rang 1 des U14-Wettkampfs katapultierte.


Benefizlauf „Laufen für Wambote“

 

Streckenführung des Laufs

Erfolgreich bei der 9. Sonntagschallenge

Foto: Lara Meyer
Foto: Lara Meyer

 

Bei der 9.Sonntagschallenge der Lauf-Weiter-Serie starteten 3 unserer Athleten über 5km und das äußerst erfolgreich.

Moritz Meyer stellte erneut eine inoffizielle Bestleistung auf und erlangte mit einer Zeit von 17:37min den Tagessieg.

Ute Sand landete in mit einer Zeit von 24:42min auf dem 7.Platz im Gesamteinlauf und konnte sich über einen Altersklassensieg in der W40 freuen.

Ihr Sohn Jakob war ein wenig schneller und erreichte nach 24:30min den 3.Platz in der U12.


Hallensportfest in Ansbach
Am vergangenen Samstag, den 01.02.2020 war ich mit unserer U12 Mannschaft beim Hallensportfest in Ansbach.
Unsere U12 Mannschaft bestand aus:
Leo Trumpp
Paula Schütz
Jakob Sand
Leo Gottwald
Tim Feldbusch
Lasse Hübsch
Sie mussten alle folgende Disziplinen ausführen:
35 m Sprint, 35 m Hürdenlauf, Hochsprung, Hallenspeerwurf, 6 Rundenhindernislauf
Bei der U12 waren insgesamt 8 Teams gemeldet.
Alle haben ganz tolle Leistungen erbracht und somit wurden wir 1. Platz.
Paula Schütz wurde für die beste Tagesleistung in 35m, 35m Hindernis mit 13,20 Sec. (6,10sec. + 7,10sec.)
und für die beste Tagesleistung im Speerwurf mit 15,00 Meter bei den U12 Mädchen geehrt.
Leo Trumpp wurde für die beste Tagesleitung im Hochsprung geehrt. Er sprang als einziger an diesem Tag über 1,20m.
Bericht und Bilder Bianca Schütz

 


Wettkampf in Hersbruck
Am Sonntag, den 15. Dezember waren wir mit unseren jungen Talenten in Hersbruck bei der LG Hersbrucker Alb beim 4. Advents-4-Kampf 2019.
Es waren insgesamt 151 Kinder aus 16.Vereinen am Start. Der Wettkampf war von der LG Hersbruck Alb sehr gut organisiert.
Von uns TUS Feuchtwangen waren dabei:
In der U10 Sem Trumpp (M08) und Jakob Sand (M09). In der U12 Leo Trumpp (M10) und Paula Schütz (W10).
Der Wettkampf bei der U10 bestand aus folgenden Disziplinen:
U10 35m-Sprint, 35m Hindernis 30 cm, Weitsprung(Weichbodenmatte mit Reuterbrett) und Stand-Heulerwurf.
Gewertet wurde durch Rangfolgepunkte:
Jakob Sand erreichte bei der M09 mit 8 Pkt. den 1. Platz (6,26sec.-6,48sec.-3,23m-18,00m)
Sem Trumpp erreichte bei der M08 mit 15 Pkt. den 3. Platz (6,90sec.-7,08sec.-3,17m-23,50m)
 
Der Wettkampf bei der U12 bestand aus folgenden Disziplinen:
U12 35m-Sprint, 35m Hürden 60cm, Weitsprung und Kugelstoßen 2 Kg
Leo Trumpp erreichte bei der M10 mit 2.481 Pkt. den 1. Platz (6,29sec.-6,99sec.-3,61m-6,72m)
Paula Schütz erreichte bei der W10 mit 2.518 Pkt. den 1. Platz(6,07sec.-7,12sec.-3,88m-5,07m)
 
Unser Training hat sich ausbezahlt. Wir sind sehr stolz auf die 4. Sehr tolle Leistung.
Auch noch einen herzlichen Dank an die LG Hersbrucker Alb die diesen Wettkampf möglich machte.

 


Kinder-Hallensportfest 2019 in Neuendettelsau
Am Sonntag, den 1.12.2019 waren wir mit unserer U10 & U12 in Neuendettelsau beim Kinder-Hallensportfest 2019. Es waren insgesamt 180 Kinder aus 6 Vereinen gemeldet. Der Wettkampf war von Neuendettelsau gut organisiert.
Bei dem Mannschaftswettbewerb mussten beide Teams 4 Diszplinen absolvieren. 35m Sprint, Standweitsprung, Medizinballstoßen (2kg) sowie für die U10 4 Runden Hindernislauf und die U12 6 Runden Hindernislauf.
Unsere U 10 mit Lasse und Malin Hübsch, Emma Lautner, Sem Trumpp, Luise Hedler und Jakob Sand wurde mit guten Vorsprung und herausragenden Leistungen von 14 Teams verdienter 1. Platz.
Unsere U12 mit Leo Trumpp, Paula Schütz, Theresa Brüger, Patrick Fischer, Rico Kleinert und Louis Nixel wurde von 8. Mannschaften 4. Platz.
Es war ein toller Wettkampf, der unseren Athleten viel Spaß gemacht hat.
Dankeschön an die Fans (Geschwister, Eltern) für das tolle Anfeuern der Kinder.

 


 

Gelungener Auftakt !

Gleich beim ersten Lauf zur diesjährigen Cross-Serie in Flachslanden konnten sich die TuS-Leichtathleten gut in Szene setzen. Bei herrlichem Spätsommerwetter standen beim Mittelstrecken-Rennen über 3300 m (3 Runden) drei TuS-Athleten an der Startlinie:

 

In der Altersklasse U 18 lief Kilian Pelczer in 15:59 min ins Ziel und belegte den 2. Platz.